Freiheitspodium "Gefährder & Freiheit"

20. Februar 2019 18:30

„Gefährder“ sind ja ein recht neues Phänomen. Im Ausland wird der Ruf immer lauter, dass die Bewegungsfreiheit von „Gefährdern“ zum Wohle der Freiheit der Gesellschaft eingeschränkt werden soll. Wir möchten das Thema vertiefen. Es geht dabei nicht einfach nur um islamische Extremisten, denn z.B. der Obdachlosenmörder von der Dreirosenanlage bezog sich bei seinem Gewaltexzess ja eher auf die christliche Kirche und der Amokfahrer von der Silvesternacht in Bottrop scheint ja ein „Ur-Deutscher“ mit fremdenfeindlichen Motiven zu sein…

Wir möchten unter anderem folgenden Fragen nachgehen:
Wie schützen wir uns als Gesellschaft vor Extremisten?
Braucht es schärfere Gesetze oder mehr Polizei? Oder mehr Integration und Sozialarbeiter? Oder ist alles nur halb so schlimm?

Regierungsrat Baschi Dürr informiert zuerst über die aktuellen Massnahmen der Behörden. Danach diskutieren

  • Edibe Gölgeli, Grossrätin SP
  • Thomas Kessler, Consulter/Leiter Task Force 2016/17
  • Dr. Reto Müller, Rechtsexperte – Fokus Polizeirecht
  • Andreas Räss, Leiter Fachstelle Integration

Moderation: Daniel Gerny, NZZ

Türöffnung 18:30h - Start Podium 19:00h